TuS I: Die TuS´sies weiterhin auf Platz 1!

Die TuS´sies weiterhin auf Platz 1!

Zur Freude unseres kleinen Volleyballhaufens führen wir auch nach den letzten beiden Spieltagen die Tabelle an und haben, Stand jetzt, sogar 10(!) Punkte Vorsprung auf die zweite Vertretung des Post SV Dresden. Aber der Schein trügt, Post hat ganze 3 Spieltage weniger auf dem Tacho wie wir und damit könnte unser Vorsprung auf lediglich 1 Pünktchen zusammenschmelzen. Für uns steht am 14.04.2018 in der Landeshauptstadt der letzte und entscheidende Spieltag in dieser Saison an.
Es geht um nix geringeres als um den Staffelsieg der Bezirksklasse-West Dresden und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga Dresden. Hier kommt es dann auch zum Vermeintlichen Topspiel, Erster gegen Zweiter, die „TuS´sies“ gegen die „Schlümpfe“😅.

Aber der Reihe nach! Bereits am 03.03.2018 schlugen wir in der SH des Vitzthum Gymnasiums auf. Geladen hatten die Gastgeber des VSV Grün-Weiß Dresden-Coschütz I und II zum Doppelheimspieltag. Unser Gastgeber war die erste Mannschaft, da die zweite Mannschaft sich in der Ost-Staffel der BK Dresden tummelt. Wir starteten gegen Dresden extrem Dominant und die Männer des VSV produzierten zu unserer Freude auch reihenweise eigene Fehler. Der zweite Satz war schon deutlich interessanter und der VSV Grün-Weiß Dresden Coschütz e.V stabilisierte sich in allen Volleyballelementen zusehends, dennoch konnten wir auch diesen zurecht für uns entscheiden. Dann stellte sich bei uns wieder der Schlendrian ein und der VSV nutzet dies clever aus, nur noch 2:1 für uns. Der vierte Satz sollte nun aber der letzte sein, denn wir brauchten die 3 Punkte, da uns Ethos II und Post im Aufstiegsrennen noch im Nacken saßen. So war es dann auch, mit einer druckvollen Aufschlagserie, die in einem Ass zum Satz- und Spielgewinn für uns gipfelte, entschieden wir das Duell gegen die Grün-Weißen zu unseren Gunsten.

VSV GW vs. TuS I 1:3 (12:25; 25:27; 25:21; 20:25)

Das zweite Spiel des Tages gewann dann der Gastgeber gegen den Boxdorfer VC e.V. relativ souverän mit 3:1.

Danach waren wir auch im Derby auf die 3 Punkte gegen den Boxdorfer VC aus.
Diese Mission schien schon im ersten Satz etwas in Gefahr zu geraten, denn die Boxdorfer sicherten sich diesen völlig verdient mit 25:20 gegen uns. Endlich die alten Knochen warm bekommen starteten wir konzentrierter und klarer in den Aktionen in Satz zwei. Ab diesem Zeitpunkt gab es nur noch eine Marschrichtung und keine Zweifel mehr am Ausgang des Spiels. Wir sicherten uns ungefährdet Satz 2 mit 25:17, Satz 3 mit 25:14 und schließlich Satz 4 mit 25:15. Damit stand fest, wir bleiben vorerst Tabellenführer.

TuS I vs. BVC I 3:1 (20:25; 25:17; 25:14; 25:15)

Am 17.03.2018 ging es für uns bei winterlichen Verhältnissen nach Freital. Treffpunkt für den Großteil der Mannschaft war das „Cafe Positano“ um uns gemeinschaftlich vor den Spielen zu stärken und die individuelle vorabendliche Spieltagsvorbereitung auszuwerten.

Gut gestärkt und mit Kaffee versorgt ging es auf in die Halle des Weißeritzgymnasiums, wo wir feststellen konnten, dass unsere beiden Bälle, welche wir fast exakt ein Jahr zuvor an selber Stelle unter der Hallendecke „versenkten“ nicht mehr dort waren. Da müssen wir wohl mal die Schulleitung nach dem Verbleib fragen!?

Nun gut auf zum Spielgeschehen! Die Gastgeber des Pohrsdorfer SV starteten gegen die jungen Talente des Vf Ethos Riesa II, die unerwartet beide Spiele ihres letzten Spieltags verloren hatten und sich damit vorzeitig fast alle Chancen im Aufstiegsrennen selbst genommen haben.

Auch in diesem Spiel ließ der Favorit aus Riesa gegen unermüdlich kämpfende Gastgeber einen Punkt im Kampf um die Spitze liegen und gewann dieses spannende Spiel letztlich 3:2.

Im Anschluss hieß es „TuS´sies – Go!“ Wir waren an der Reihe. Der erste Satz lief schon einmal ganz gut an und wir sicherten uns diesen auch verdient mit 25:19. Satz zwei war erneut von Unkonzentriertheit und einem kämpfenden Gegner geprägt, ärgerlicher Weise verletzte sich auch noch Jan auf der Dia Position und musste mit einer Wadenzerrung gegen den ebenfalls gesundheitlich angeschlagenen Paul raus. Pohrsdorf sicherte sich 25:19 diesen Satz und damit war wieder alles ausgeglichen. In der Satzpause machten wir uns noch einmal Mut und mahnten zu Konzentration. Dies zeigte Wirkung wir konnten die beiden folgenden Sätze mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und viel Freude auf dem Feld für uns entscheiden.

PSV I vs TuS I 1:3 (19:25; 25:19; 21:25; 22:25)

Auf zum letzten Spiel des Tages, fast pünktlich 19 Uhr wurde das “Topspiel” durch den Gastgeber angepfiffen. Wir standen den talentierten Jungs von Ethos gegenüber – Moment da war doch was!? Genau, die Jungs haben uns im Hinspiel die erste Saisonpleite beigebracht! Wir waren gewarnt!

Zur Freude von unserem „Interims Coach“ Owe machte sich auch Jan mit seiner lädierten „Wade der Nation“ mit warm. Nachdem Paul scheinbar keine Lust auf Spielzeit hatte, zumindest fand beim Einschlagen fast kein Ball den Weg über das Netz 😜, stand Jan aka „Hinkebein“ zu Beginn auf der Platte, was der Wohl in der Spielpause zu sich genommen hat🤔🍺!? Also los gings, es entwickelte sich ein spielerisch sehr ansehnliches Duell mit schönen Aktionen und Spielzügen auf beiden Seiten.

Satz eins konnten wir uns relativ ungefährdet mit 25:20 sichern. In Satz zwei hatte Ethos dann auch Betriebstemperatur erreicht und holte sich diesen Satz mit dem gleichen Ergebnis. Also 1:1 und auf in Satz 3 hier wackelte Ethos vor allem in der zuvor stabilen Annahme und brachte so kaum gefährliche Angriffe in unsere Richtung. Besonders mit der Mischung aus druckvollen Sprungaufschlägen von „Kurzi“ und „Hinkebein“ sowie den Flatteraufschlägen von Tom und Martin konnten wir die Spieleröffnung von Ethos unterbinden. Fazit 25:12 und 2:1 nach Sätzen für TuS. Nun also los in den hoffentlich letzten Satz, es ist schon spät, das Malin Head Irish Pub Meißen ruft und 6 Punkte sind auch noch drin. Wir legten genauso in Satz 4 nach wie wir in Satz 3 aufgehört hatten, ein variables Spiel, gute Blockarbeit und die sensationelle Mischung aus Aufschlagsvarianten brachen die Gegenwehr und Konzentration von Ethos. Wir sicherten uns auch diesen Satz verdient und holten uns 6/6 möglichen Punkten an diesem Spieltag.

Wie wichtig dieses Ergebnis ist wird sich bereits kommendes Wochenende zeigen, da Post II auf Ethos II im Nachholespieltag aufeinandertreffen. Logischer Weise drücken wir hier Ethos die Daumen, wohlwissend, dass es dennoch an uns liegt, den letzten Spieltag erfolgreich zu gestalten.

Ethos II vs TuS I 1:3 (20:25; 25:20; 12:25; 17:25)

Es sei erwähnt, dass wir die Jungs von Ethos zum einen etwas bemitleiden, aber auch gleichzeitig neidisch und respektvoll Hochachtung zollen wollen. Während wir unseren lädierten Kadavern die nötige Ruhe geben konnten, stand Ethos Riesa vor der nächsten Aufgabe. Für die jungen Volleyballer, die Samstags gegen 21 Uhr schließlich die Halle in Freital verlassen konnten, hieß es am folgenden Sonntag 10 Uhr morgens bei der U20 Landesmeisterschaft in Leipzig schon wieder auf der Platte zu stehen – Respekt!
Wir gratulieren, nach dem langen und kräfteraubenden Spieltag vom Samstag, den jungen Riesaern zu einem starken 4. Platz, hinter den Jugendteams der sächsischen Volleyballleuchttürme L.E. Volleys I, VC Dresden und L.E. Volleys II, bei den Landesmeisterschaften.

Es spielten: Falk, Ivan (Z); Jan, Paul (D); Rico, Martin, Marcel (MB); Olli, Tom, Basti (AA)
Coach : Owe, Jörg

Updated: 14. November 2018 — 23:50
TuS Coswig 1920 e.V. © 2013 Frontier Theme