TuS I: Aus dem Sand in die Hallenschuhe und zurück…

…und es geht wieder los, die Tage werden kürzer und die Wochenenden in der Halle länger!
Traditionell startet der Volleyballbezirk Dresden mit der Austragung des Bezirkspokals in die neue Hallensaison. Das bedeutet wie jedes Jahr sind auch die TuS´sies im Pokalfieber und wurden zur ersten Runde des Bezirkspokals von der WSG Stürza in die Sporthalle der Grundschule Dürrröhrsdorf-Dittersbach geladen.

Wir hatten auch gleich das erste Spiel gegen die SG Großröhrsdorf zu bestreiten, quasi ein Duell der Aufsteiger, denn die SG Großröhrsdorf schaffte letzte Saison den Aufstieg in die Bezirksklasse Ost und wir den Wiederaufstieg in die Bezirksliga.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten auf dem doch noch ungewohnten Geläuf „Hallenboden“ und einem ersten hinterhereilen nach Punkten, konnten wir mit unseren altbekannten Mehrzweckwaffen, druckvolle Aufschläge und der nötige Wahnsinn, auf dem Feld den ersten Satz noch mit 25:23 für uns entscheiden. Der erste Satz war auch der holprigste aus unserer Sicht. Wir merkten schnell, dass wir nicht den höchsten Druck in den Spielsituationen gehen mussten, da uns Großröhrsdorf mit genügend Eigenfehlern die Sätze zwei und drei überlassen wird. So kam es dann auch und wir konnten uns 3:0 durchsetzen und freuten uns auf die Spielpause.

TuS I vs SG Großröhrsdorf 3:0 (25:23; 25:13; 25:16)

Aus der Spielpause wurde jedoch nix, statt wie angenommen das Schiedsgericht zu stellen, spielten wir auch das zweite Spiel. Witzig dabei, an der Ansetzung hatte sich nichts geändert, wir waren einfach nur komplett verpeilt… 🤣

Okay auf gegen den Gastgeber aus der Kreisklasse sächs. Schweiz/Osterzgebirge Staffel Ost, die WSG Stürza. Und auch hier war wieder ordentlich Sand im Getriebe. Satz eins fing erneut gar nicht mal so gut an, hatte dann aber glücklicherweise das bessere Ende für uns. Erneut konnten wir vor allem durch druckvolle Aufschläge von Tom den Rückstand egalisieren und in einen Vorsprung wandeln. Diesen ersten Satz konnten wir dann im dritten Versuch auch mit 28:26 für uns verbuchen. Anscheinend Erwacht gingen wir in Satz zwei und dieser lief schon eher nach unserem Geschmack. Von Beginn an setzten wir die WSG unter Druck und griffen auch das ein oder andere Mal beherzt im Block zu. Ende vom Lied 25:14 für uns und damit 2:0. So sollte es weiter gehen dachten wir, aber Fehlanzeige, viel zu selbstsicher mit unerklärlichen Fehlern konnte Stürza das Ergebnis aus Satz zwei drehen und kam verdienter Weise noch einmal auf 1:2 nach Sätzen heran.
Also weiter mit Satz vier und ein paar kleinerer Umstellungen in der Aufstellung.
Auch in diesem Satz zeigten wir einige Schwächen und Fehler im Spielaufbau sowie der Feldverteidigung, konnten diese Mankos jedoch erneut durch Aufschlagserien von Tom, Martin und Jan wettmachen und den Satz mit 25:20 gewinnen. Damit buchen wir das Ticket für die zweite Pokalrunde am 15.09.2018.

WSG vs TuS I 1:3 (26:28; 14:25; 25:14; 20:25)

Im letzten Spiel des Tages lieferten sich anschließend die WSG Stürza und die SG Großröhrdorf ein umkämpftes Match auf Augenhöhe in dem sich schließlich die SG mit 3:2 durchsetzen konnte.

Für einige TuS Spieler ging es am folgenden Sonntag bereits wieder bei „bestem Beachvolleyballwetter“ in den Sand zum FunCup nach Leipzig. Mit eher mäßigem Erfolg aber viel Spaß. 😅

Wir danken dem Gastgeber für die tolle Orga und das Buffet rund um den Spieltag sowie für die freundschaftliche und entspannte Atmosphäre, viel Erfolg beiden Teams in der neuen Saison!

Gleichzeitig heißen wir unsere neuste TuS´si Julian willkommen, ihn konnten wir vom Vf Ethos Riesa II etwas elbaufwärts zu uns lotsen. Er zeigte bereits erste gute Ansätze einer vollblut TuS´si, benötigt jedoch noch etwas Pflege und Ruhe! 😜

Es spielten: Max, Ivan (Z); Martin, Tom (MB); Julian, Basti, Oli, Jan (AA); Paul, Jan (D); Thomas (L)
Coach: Jörg

Wir dürfen am 15.09.2018 die zweite Runde als Heimmannschaft bestreiten und ausrichten. Da wir aber nicht dafür verantwortlich sein wollen, dass das Landeserntedankfest am gleichen Wochenende in Coswig durch unsere Großveranstaltung abgesagt werden muss, hat uns die Stadt Coswig gebeten einen Ausweichspielort zu organisieren. Wir mussten auch nicht lang schauen, denn die Porzellanstadt Meißen und das Landratsamt Meißen sind hocherfreut ein derartiges Event in der Halle des Berufsschulzentrums Meißen ausrichten zu dürfen!

Also kommt zahlreich in die Halle des BSZ Meißen und feuert uns, im Kampf um das zu ergatternde „Final-Four-Ticket“ für die Bezirkspokalendrunde 2018, an. Ab 14 Uhr treffen der SV Blau-Gelb Stolpen I und Julians Ex, Vf Ethos Riesa II, aufeinander. Anschließend gehören die letzten beiden Spiele des Tages uns und wir versuchen alles um diese zu gewinnen und erneut ins „Final-Four“ des Bezirkspokals einzuziehen!

Wir freuen uns auf euch!

Updated: 14. November 2018 — 23:52
TuS Coswig 1920 e.V. © 2013 Frontier Theme