TuS I: Die TuS´sies – und ihre Heimspiele!?

Bereits am 03.11.2018 startete die Bezirksligasaison 2018/219 der Herren im Bezirk Dresden. Dies aber ohne unsere Beteiligung, wir durften erst eine Woche später am 10.11.2018 mit einem Heimspieltag starten.

Die Vorzeichen standen recht gut, kaum Verletzte und ein fast vollzähliger Kader.
Lediglich Basti schleppte sich mit einer kleinen Erkältung durch die Halle und Julian fiel kurzfristig verletzt aus.

Also ging es pünktlich 13 Uhr, nachdem der Hallenwart dann da war um die Halle aufzuschließen, in selbige zum Aufbauen und Aufwärmen.

14 Uhr stand uns dann der Nachwuchs des VC Dresden e.V., alle zwischen Jahrgang 2002 und 2004, gegenüber. Wir waren warm, das Buffet stand bereit und die ersten Zuschauer hatten sich auch in die Halle verirrt.

Wir begannen motiviert und wollten alle sechs zu vergebenden Punkte auf unserem Konto verbuchen. Aber daraus sollte nix werden, die jungen Männer des VC brachten uns mit sehr druckvollen Sprung-Flatter-Aufschlägen gehörig ins „Schwimmen“. Gleichzeitig schafften wir es bei eigenem Aufschlag kaum die gegnerische Annahme in Bedrängnis zu bekommen. Über alle drei Sätze, die der VC Dresden III zurecht für sich entscheiden konnte, liefen wir einem Punkterückstand hinterher. Somit gewann der VCD III ungefährdet, verdient und souverän mit 3:0 gegen indisponierte TuS´sies.

Kompliment an die jungen Männer aus Dresden für diese solide und abgezockte Spielweise, da wird das ein oder andere Talent sicherlich in den nächsten Jahren in deutlich höheren Volleyballligen zu finden sein!

TuS I vs. VCD III 0:3 (19:25; 16:25; 20:25)

Im zweiten Spiel sollten nun aber die drei Punkte für die Tabelle her. Gegner war die II Vertretung des SV Motor Mickten e.V. Nachdem wir uns nach der Niederlage im Auftaktspiel in der Kabine gesammelt hatten, konnten wir zunächst das umsetzten was wir uns vornahmen.

Unser erster Angriff des Spiels blieb noch krachend im MoMi-Block hängen aber gleich darauf begannen wir den Druck zu erhöhen. Dies zeigte Wirkung und MoMi II musste den ersten Satz zu 19 abgeben.
Im zweiten Satz dann das genaue Gegenteil. Die Dresdner fanden deutlich besser in den Satz und hatten immer wieder die bessere Antwort auf unsere Aktionen. Also 1:1 nach Sätzen.
Der dritte Satz war geprägt von sehenswerten Spielzügen und Abwehraktionen auf Seiten. Unsere Annahme stand deutlich besser und auch der nochmals erhöhte Aufschlagdruck von unserer Seite zeigte am Ende Wirkung. Etwas glücklich, aber nicht unverdient gewinnen wir den dritten Satz und gehen erneut mit 2:1 nach Sätzen in Führung. Nun dachten wir alle Trümpfe zu den drei Punkten in der Hand zu haben, aber denkste! Mickten schlug direkt zurück, erarbeitete sich zu Beginn des vierten Satzes ein Punktevorsprung, dem wir nur hinterherliefen. Unser Trainer Jörg versuchte im letzten Satzdrittel noch einmal alles und brachte frische Kräfte, aber auch diese Maßnahme wendete den Tiebreak nicht mehr ab, 2:2!

Ab in den alles entscheidenden 5 Satz. Jörg ließ die frischen Kräfte auf der Platte, in der Hoffnung der MoMi-Motor zeigt erste Ermüdungserscheinungen und wir haben dadurch einen kleinen Vorteil, doch auch dies sollte sich leider nicht bewahrheiten. Bis zum Seitenwechsel bei 8:6 für MoMi war es ein ausgeglichenes Spiel und es war nicht abzusehen, wer das Ding für sich entscheidet. Doch irgendwie war der Seitenwechsel wie ein KO-Schlag für uns. Mickten II spielte seinen Stiefel runter und uns fehlte der Druck in fast allen Elementen. Zum Satzende hin, gelang es uns nochmal etwas zu verkürzen, aber bei Spielball von 14:12 ging der letzte Punkt an MoMi II und damit auch der Sieg in diesem Spiel.

TuS I vs MoMi II 2:3 (25:19; 17:25; 25:23; 17:25; 12:15)

Im letzten Spiel des Tages gab es in Coswig das innerstädtische Dresdner Duell zwischen dem VCD III und MoMi II. Mickten konnte den ersten Satz noch hart umkämpft mit 26:24 für sich entscheiden. Doch letztendlich waren die Talente des VC Dresden an diesem Tag nicht zuschlagen. Damit sichert sich der VCD III sechs Punkte und die Tabellenführung in der Bezirksliga Dresden.

VCD III vs. MoMi II 3:1 (24:26; 25:20; 25:22; 25:22)

Für uns heißt es erst einmal „Wunden lecken“ und wieder aufstehen. Die nächsten Aufgaben am 01.12.2018 in Laußnitz werden jedoch ungleich schwerer. Uns empfangen unsere Freunde des SV Laußnitz, die uns bereits im Halbfinale des Bezirkspokals 2018 mit 3:1 schlagen konnten. Ebenfalls zu Gast ist der DSSV II, die sich den Saisonauftakt wohl auch etwas anders vorgestellt haben. Zu allem Überfluss wird unsere halbe Stammsechs aufgrund von Unpässlichkeiten nicht zur Verfügung stehen.

Updated: 14. November 2018 — 23:47
TuS Coswig 1920 e.V. © 2013 Frontier Theme